Zum Hauptinhalt springen
Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt

Willkommen bei der Nummer eins rund um Wohnen und Leben in der Mitte Deutschlands

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) bietet seit 100 Jahren umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wohnen, Bauen und Entwickeln. Mit  rund 59.000 Mietwohnungen in 121 Städten und Gemeinden in Hessen, 30 Niederlassungen, Regional- und Servicecentern und Büros in Hessen und Thüringen sowie rund 750 Mitarbeitern gehört sie zu den zehn führenden deutschen Wohnungsunternehmen. 

In der Mitte Deutschlands sind wir die Nummer 1 rund um die Themen Wohnen und Leben. Wir schaffen Lebensraum und bieten Menschen dauerhaft eine sichere Zukunft, indem wir: 

  • für bezahlbaren Wohnraum sorgen 
  • Städte zu lebenswerten Orten machen 
  • bezahlbare Wohnkonzepte für den demographischen Wandel entwickeln 
  • Klimaschutz und energetische Stadtsanierungen vorantreiben 
  • beim Einsatz von Ressourcen besonders auf Nachhaltigkeit achten. 

Gleichzeitig stellen wir uns aktiv unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Wir verstehen uns als Partner der öffentlichen Hand, der nicht nur Teil der Gesellschaft ist, sondern sie auch mitgestaltet: 

  • Wir fördern eine lebendige Kommunikation in den Wohngebieten und vermeiden Konflikte durch die Unterstützung von Mieteraktivitäten und Jugendprojekten.
  • Wir setzen für die Betreuung älterer Menschen auf individuelle Beratung und gemeinschaftliche Projekte im Quartier, gerne in Kooperation mit anerkannten Partnern.
  • Wir unterstützen die Hochschulausbildung in den Bereichen Architektur, Städtebau, Wohnungswirtschaft und Geografie, u.a. mit von uns gestifteten Hochschulpreisen.
  • Wir bieten Studentinnen und Studenten über Praktikumsplätze und Projektarbeiten frühzeitig einen Einblick in die berufliche Praxis. 
  • Wir unterstützen zahlreiche kulturelle und soziale Projekte mit Geld- und Sachspenden und übernehmen Verantwortung in der Entwicklungshilfe  
Imagefilm zum 100-Jährigen

Anpacker, Helfer, Planer, Visionär

Was zeichnet die NHW aus? Und was sagen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu?

Das erfahren Sie in unserem Film, den wir zu unserem 100-jährigen Bestehen produziert haben. Viel Spaß beim Anschauen.

Unsere tägliche Arbeit ruht auf drei Säulen:

Wir übernehmen Verantwortung für Menschen 

  • Wir sind ein verlässlicher Partner für Mieter und Kommunen. 
  • Wir bieten Menschen bezahlbaren Wohnraum, der zu ihrer individuellen Lebenssituation passt. 
  • Wir leisten auch in schwierigen Situationen kompetente Hilfestellung.
  • Wir sind ein zertifiziert familienfreundlicher Arbeitgeber und fördern unsere Mitarbeiter in ihrer persönlichen und professionellen Entwicklung. 

Wir übernehmen Verantwortung für Lebensräume 

  • Wir arbeiten kostenbewusst, um Qualität und Wert unseres Wohnungsbestands zu steigern. 
  • Wir erhalten und entwickeln unseren Wohnungsbestand bedarfsgerecht und nachhaltig. 
  • Wir entwickeln Quartiere langfristig, unterstützen Kommunen, stärken Nachbarschaften und helfen bei der Lösung von Konflikten. 
  • Wir stärken die regionale Wirtschaft.  
  • Wir setzen wirtschaftlich und sozial auf Kooperation. 

Im Mittelpunkt unseres Wertesystems steht die Beziehung von Mensch und Raum, aus der wir unsere Ansprüche und Handlungsmaximen ableiten: 

  • Verantwortungsbewusstes Handeln – zum Wohl unserer Kunden, Geschäftspartner und unseres Unternehmens 
  • Respektvoller Umgang 
  • Wert(e) steigerndes Denken – zugunsten unseres Bestandes sowie unserer Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter 
  • Kundenorientiertes und eigenverantwortliches Engagement

Mehr dazu in unserem Verhaltenscodex (CoC).

Wir handeln

  • kompetent 
  • verlässlich 
  • nachhaltig 
  • offen und transparent 
  • freundlich 
  • partnerschaftlich und fair 
  • zukunftsorientiert 
  • zielorientiert 
Vision - Mission - Werte - Leitlinien

Das Buch zum Unternehmensleitbild der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt.

Unsere Geschichte

Gewinn des CSR Preises der Bundesregierung

Hessens größtes Wohnungsunternehmen für verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln ausgezeichnet / Jury lobt ganzheitliches Engagement

Start der Initiative Wohnen.2050

Zügige Fortschritte in der Senkung von CO2-Emissionen im Gebäudesektor sind angesichts des sich beschleunigenden Klimawandels dringlicher denn je. Die Unternehmensgruppe hat vor diesem Hintergrund mit dem Land Hessen eine Zielvereinbarung für einen klimaneutralen Wohnungsbestand bis 2050 unterzeichnet. Darüber hinaus lädt sie mit der von ihr ins Leben gerufenen Initiative Wohnen.2050 dazu ein, ihrem Beispiel zu folgen und die energetische Modernisierung von Wohngebäuden in Deutschland voranzutreiben. Das Branchenbündnis möchte insbesondere kleinen und mittelgroßen Wohnungsunternehmen das in den vergangenen Jahren erworbene Know-how zur Erarbeitung und Umsetzung konkreter Klimastrategien zur Verfügung stellen. Bis Ende 2021 haben sich der Initiative Wohnen.2050 mehr als 150 Unternehmen und institutionelle Partner mit rund 2 Millionen bewirtschafteten Wohneinheiten angeschlossen. Darunter auch 8 der 10 größten deutschen Wohnungsunternehmen.

hubitation wird gegründet

Gründung des Startup-Accelerators hubitation für innovativen Ideen rund um die Themen Wohnen und Stadtentwicklung 

Bauland-Offensive wird gegründet

Gründung der jüngsten NHW-Tochter Bauland-Offensive Hessen GmbH zusammen mit dem Land Hessen und der Hessischen Landgesellschaft mbH; Ziel: Mobilisierung brachliegender Grundstücke 

NH ProjektStadt ensteht

Die Marke NH ProjektStadt (heute ProjektStadt) wird etabliert 

Erwerb der Wohnstadt-Anteile

Erwerb der Anteile des Landes Hessen an der Wohnstadt Stadtentwicklungs- und Wohnungsbaugesellschaft mbH Kassel und Umbenennung in Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt. 

MET wird gegründet

Das Tochterunternehmens Medien-Energie-Technik-Versorgungs- und Betreuungsgesellschaft mbH (MET) bietet eine leistungsfähige Multimedia-Versorgung, liefert günstige, umweltschonende Energie und erfüllt technische und immobilienwirtschaftliche Dienstleistungen rund ums Wohnen 

Die heutige ProjektStadt wird gegründet

Gründung der NH ProjektStadt GmbH (damals Nassauische Heimstätte. Gesellschaft für innovative Projekte, Betriebseinstellung 2002. Die Tochtergesellschaft agierte bis 2017 als Bauträger für Neubauprojekte der Muttergesellschaft. Seit 2017 firmiert die Projektentwicklung unter der Dachmarke Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt, während die Marke ProjektStadt für Stadtentwicklungsaufgaben genutzt wird.  

Fusion mit Nassauischer Heim

Unterzeichnung des Fusionsvertrags mit der bis dahin für die Bewirtschaftung der Wohnungen zuständigen Tochtergesellschaft Nassauische Heim. 

Gesellschafteranteile werden abgetreten

Übergang von 58 Prozent der Gesellschafteranteile der Nassauischen Heimstätte am Nassauischen Heim an die Landesversicherungsanstalt Hessen 

Treuhand- und Geschäftsbesorgungsvertrag

Treuhandvertrag und Geschäftsbesorgungsvertrag zwischen Nassauischer Heimstätte und Nassauischem Heim werden unterzeichnet 

Zwischen Machtergreifung und Grundgesetz

Gesetz zur Sicherung der Gemeinnützigkeit im Wohnungswesen und Gleichschaltung der Nassauischen Heimstätte (1933); offizielle Ausdehnung des Tätigkeitsgebietes auf den Volksstaat Hessen (1935); Gesetz zur Änderung des Reichsheimstättengesetzes und Änderung des Gesellschaftsvertrages. Das Unternehmen ist jetzt verpflichtet, den Staat in seinem Ziel zu unterstützen, die Landflucht zu stoppen (1937); Amtsenthebung des Aufsichtsrats, des Staatskommissars, des Geschäftsführers sowie der Prokuristen (1945); Beschluss eines neuen Gesellschaftervertrages durch die Gesellschafterversammlung und Wahl des neuen Aufsichtsrates (1947) 

Vergrößerung des Tätigkeitsgebietes

Nach Konkurs der Wohnungsfürsorge-Gesellschaft für Hessen Vergrößerung des Tätigkeitsgebietes der Nassauischen Heimstätte um den Volksstaat Hessen

Nassauisches Heim

Die Tochtergesellschaft Nassauisches Heim wird gegründet 

Gründung der Nassauischen Heimstätte

Gründung im Wiesbadener Landeshaus mit einem Stammkapital von 8,24 Millionen Mark als eine von zwölf preußischen Wohnungsfürsorge-Genossenschaften. Franz Heiser wird zum ersten Geschäftsführer bestimmt, das Heimstättenbüro mit 15 Mitarbeitern in der Heiligkreuzgasse 17 in Frankfurt bezogen.

Preußisches Wohnungsgesetz

Wird erlassen als Grundlage für die Gründung der Wohnungsfürsorge-Gesellschaften und Reaktion auf rund 800.000 fehlende Wohnungen