Zum Hauptinhalt springen

Entwicklung eines neuen Wohnquartiers mit rund 2.000 Wohneinheiten in zentrumsnaher Lage am Frankfurter Westbahnhof, in Zusammenarbeit mit einem Projektpartner.

Das Schönhof-Viertel entsteht dort, wo jahrelang Verwaltungsgebäude, Produktionshallen, Brachen und Parkplätze die Optik bestimmten. Gemeinsam realisieren die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt und Instone Real Estate das Projekt auf dem ehemaligen Siemens-Areal und weiteren zwischenzeitlich gekauften Grundstücken in Frankfurt-Bockenheim. Mit einem europaweiten Architektenwettbewerb bereiteten die Partner 2018 in Abstimmung mit der Stadt Frankfurt am Main die Bebauung der ersten beiden Baufelder vor. Im Juni 2019 wurden die Architekturbüros für die Planung des östlichen Wohnquartiers ausgewählt: Karl Dudler Architekten aus Frankfurt sowie Planquadrat aus Darmstadt. Sie sind damit auch für die zwei Baufelder des schlüsselfertigen Ankaufs verantwortlich. Insgesamt streben die Projektpartner im Schönhof-Viertel eine hohe architektonische Vielfalt und Qualität an. Geplant ist ein lebendiger Mix aus geförderten Wohnungen, frei finanzierten Mietwohnungen sowie Eigentumswohnungen.

Daten & Fakten

Wohneinheiten 2000
Bauzeit(1. Bauabschnitt) 2020
BesonderheitenHybridschule
(Wohnen und Schule unter einem Dach)
PlanerNassauische Heimstätte,
Instone Real Estate Development GmbH & Co. KG

Projektblatt

pdf418 KB

Ihre Ansprechpartner

Reimund Kaleve
Reimund Kaleve

Unternehmensbereichsleiter Akquisition, Projektentwicklung & Vertrieb

Tel. 069 678674-1525

V-Card herunterladen

Helge Bitzer
Helge Bitzer

Unternehmensbereichsleiter Neubau

Tel. 069 678674-1409

V-Card herunterladen