Erster Teil der Weihnachtsspende geht an Umweltbildungszentrum Licherode

Übergabe der Weihnachtsspende im Umweltbildungszentrum Licherode. Foto: NHW / Karsten Socher.

Mit 2.500 Euro hat unsere Unternehmensgruppe das Umweltbildungszentrum in Licherode unterstützt. 

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt teilt ihre Weihnachtsspende in Höhe von insgesamt 5.000 Euro traditionell zwischen einem Projekt in Nord- und einem in Südhessen auf. Den "nordhessischen Anteil" überreichte Jürgen Bluhm, Regionalcenterleiter der Wohnstadt in Kassel, nun an Umweltbildungszentrum-Geschäftsführer Ahmed al Samarraie.

Der Umweltbildungszentrum Licherode e.V. betreibt in Alheim-Licherode im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ein ökologisches Schullandheim und Tagungshaus. Es war 1995 das erste seiner Art in Deutschland und wurde bereits mehrfach von der UNESCO als offizielles Projekt der UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Der Verein bringt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine ökologische und nachhaltige Lebensweise näher und vermittelt den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen. "Die Angebote des Vereins sind beeindruckend und fördern den Nachhaltigkeitsgedanken, zu dem sich auch die Unternehmensgruppe mit ihrer Nachhaltigkeitsstrategie bekannt hat", erklärt Jürgen Bluhm die Entscheidung für das Projekt.

Ahmed al Samarraie, Geschäftsführer des Umweltbildungszentrums, Jürgen Bluhm, Leiter des Wohnstadt Regionalcenters Kassel, sowie Wildbiologe und Förster Stefan Ross. Foto: NHW / Karsten Socher.

Naturspielräume für Kinder und Jugendliche

Auf dem über zwei Hektar großen Gelände rund um das Umweltbildungszentrum steht unter anderem ein Tagungspavillon in ökologischer Bauweise. Die Erlebnisfläche "UNSERLAND" bietet Landschafts- und Gartenerlebnisse zwischen Weidenlabyrinthen und Kletterbäumen und eröffnet jungen Menschen Naturspielräume, die in den vergangenen Jahrzehnten immer weniger geworden sind.

Die Umweltpädagoginnen und -pädagogen des Bildungszentrums geben ihr Wissen jährlich an etwa 2.500 bis 3.000 Schulkinder weiter, die in Licherode in der Regel eine Woche verbringen. Etwa 500 bis 600 Erwachsene, meist Lehrerinnen und Lehrer oder Erzieherinnen und Erzieher, besuchen jedes Jahr das Tagungshaus.

Im Januar wird der südhessische Spendenanteil an die Riedhofschule in Frankfurt übergeben, die ein "Grünes Klassenzimmer" plant. In diesem Jahr konnten NHW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Vorschläge für die Empfänger der Weihnachtsspende einreichen.

Mehr Informationen zum Umweltbildungszentrum Licherode finden Sie hier.

y
Neubau-Projekt „Da Vinci Garten“
Vermietungsstart Neubau-Projekt „Da Vinci Garten“ in Frankfurt Bockenheim. Kommen Sie am 24.01.2020 in der Zeit von 15.00 – 19.00 Uhr zur offenen Besichtigung einer Musterwohnung (keine Anmeldung erforderlich) in die Leonardo-Da-Vinci-Allee 36a oder bewerben sich online unter:www.davincigarten.de