>

Start-up-Initiative: Innovation trifft auf Erfahrung

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt launcht als erstes Wohnungsunternehmen einen eigenen Start-up-Accelerator zu Zukunftsthemen der Wohnungswirtschaft / Zentrale Elemente von ‚hubitation‘: Contest, Mentoring-Programm und Events für Gründungsinteressierte

Frankfurt am Main (21. März 2018/hds).- „Wenn Innovation auf Erfahrung trifft,  nennen wir  das hubitation.“ Die Aussage, die die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt für ihr neuestes Projekt gewählt hat, ist Programm: In einem Contest (https://hubitation.de/contest/) sucht das Wohnungsunternehmen ab sofort Start- up-Ideen, die das Wohnen der Zukunft gestalten könnten. Im Fokus stehen Smart Living, energetische und soziale Quartiersentwicklung sowie Aspekte des Wohnungsbaus – darunter Themen wie urbanes Wohnen, Wohngebäude-Architektur, Wohninnenraum-Architektur, Quartiersplanung, Energiekonzepte für Wohnraum, Smart-Home-Konzepte, Wohnraum-Design oder Facility-Projekte. Teilnehmen können Start-ups mit einer guten Geschäftsidee – ganz gleich, ob es sich um neuartige Dienstleistungen, Technologien oder Produkte handelt.

Contest für eine aktive Start-up-Szene

 „Die Welt verändert sich und mit ihr auch die Erwartungen der Menschen an ihr Zuhause. Um diesem raschen Wandel gerecht zu werden, haben wir ‚hubitation‘ ins Leben gerufen“, erläutert Dr.-Ing. Simone Planinsek, Head of Innovations für dieses jüngste Projekt der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt. „Wir verstehen unseren Accelerator als Ort, an dem wir die Ideen von Gründungsinteressierten mit unserem Know-how zusammenbringen.“ Gelegenheit dazu bieten ein Contest, ein Mentoring-Programm wie auch Start-up-Events, bei denen Wohnthemen „neu gedacht“ werden sollen. Der Call for ideas – offizielle Bewerbung zum Contest – ist ab sofort möglich: via Video-Clip von maximal drei Minuten Länge. Einreichungsfrist ist der 31. Mai 2018.

Die spätere Wettbewerbsjury besteht aus der Geschäftsführung der Unternehmensgruppe sowie Experten aus dem Bereich „Wohnen der Zukunft“ – unter anderem aus dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, dem GdW – Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmer e. V. und der Architektenkammer Hessen. Die Einreicher der ausgewählten Konzepte erhalten eine Einladung zu einem Profi-Workshop mit Gast-Referenten zur Diskussion und Weiterentwicklung der Ideen, inklusive Kostenübernahme für Unterbringung, Verpflegung und Reisekosten. Zur finalen Präsentation werden Vertreter von Medien, Kammern, Berufsverbänden, Stiftungen, Ministerien, Universitäten, Wissenschaftsbetrieben, Unternehmen sowie mögliche Investoren eingeladen. Der Gewinner des von der Jury ausgewählten Beitrags darf sein Konzept auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real 2018 in München auf dem Stand der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt präsentieren – Vertragsangebot und zukünftige Zusammenarbeit nicht ausgeschlossen!

Mentoring: Support und Know-how

 Nur rund sechs Prozent der Start-ups in Deutschland wurden 2017 in Hessen gegründet. Diese Tatsache und andere Motive waren der Ansporn für ‚hubitation‘. „Als eines der zehn größten Wohnungsunternehmen Deutschlands sehen wir uns verpflichtet, visionären Themen rund ums Wohnen eine neue Heimat zu bieten. Mit langjähriger Erfahrung in der Wohnungswirtschaft, Stadt- und Projektentwicklung und Medien- und Energiewirtschaft verfügen wir über den passenden Support, um Gründungsideen hier in Hessen, aber auch bundesweit, voranzutreiben“, so Dr. Thomas Hain, Leitender Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt. „hubitation ist eine Plattform für junge Gründungsinteressierte, die ihre Ideen auf Praxistauglichkeit und Realisierbarkeit testen wollen. Wir teilen gerne unser über Jahrzehnte gewachsenes Know-how in der Wohnungswirtschaft und Stadtentwicklung mit diesen innovativen jungen Menschen.“ Hain und seine beiden Geschäftsführungskollegen Monika Fontaine-Kretschmer und Dr. Constantin Westphal stehen daher auch persönlich in einem Mentoring-Programm (https://hubitation.de/mentoring/) für Ratschläge, Einschätzungen und wertvolle Business-Tipps zur Verfügung. Für die „Lunch Dates“ mit den Geschäftsführern können sich interessierte Start-ups auf der Websitewww.hubitation.de ab sofort bewerben. Ebenso für ein erstes Start-up-Event am Dienstag, 10. April 2018, 18 bis 21 Uhr, in der Zentrale der Unternehmensgruppe, Schaumainkai 47 – mit inspirierendem Blick auf die Frankfurter Skyline.

 

hubitation.de

instagram.com/hubitation

facebook.com/hubitation

twitter.com/hubitation

 

hubitation

www.hubitation.de versteht sich als Start-up-Accelerator für Zukunftsthemen der Wohnungswirtschaft. Mit Präsenz im Web und in sozialen Medien werden Gründungsinteressierte angesprochen, die innovative Geschäftsideen rund um das Wohnen entwickelt haben und auf das fachliche Feedback erfahrener Experten zurückgreifen möchten.

 

Ansprechpartnerin hubitation:

Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH | Schaumainkai 47 | 60596 Frankfurt am Main

Dr.-Ing. Simone Planinsek, hubitation - Head of Innovations I T: 069 6069 1589 Iwww.hubitation.de I

Mail: simone.planinseknoSpam@hubitation.de

 

Pressekontakt:

Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH | Schaumainkai 47 | 60596 Frankfurt am Main

Jens Duffner, Pressesprecher | T: 069 6069-1321 | F: 069 6069-5-1321 |www.naheimst.de | Mail: jens.duffnernoSpam@naheimst.de

 

Pressemitteilungen und Pressebilder auch online im Presseportal unterwww.naheimst.de und www.hubitation.de