>

Power Bande auf Tour

Die Power Bande reist durch Hessen und bringt jede Menge Spaß für Kinder in die Siedlungen der Unternehmensgruppe

Das Schuljahr geht zu Ende, die langen Sommerferien stehen vor der Tür. Schon werden die ersten Koffer gepackt. Aber nicht allen Familien ist es finanziell möglich, in den Urlaub zu fahren. Doch auch zu Hause können Kinder viel Abenteuer und Abwechslung erleben, vor allem wenn sich die Power Bande in ihrer Wohnsiedlung ankündigt. Während der gesamten Ferien wird ein pädagogisch erfahrenes Team im Auftrag der Nassauischen Heimstätte durch Hessen reisen und viele Standorte der Unternehmensgruppe besuchen.

Gummibärchen auf dem Gipfel

Im Gepäck hat die Power Bande jede Menge Spielideen und gute Laune dabei. Sich austoben, die eigenen Kräfte und Talente erproben oder einfach mit anderen Kindern um die Wette hüpfen, rennen und lachen – mit Phantasie lassen sich so viele spannende Sachen sowohl drinnen als auch draußen veranstalten, für die man oft nur einfache Alltagsgegenstände benötigt. Und natürlich Geschicklichkeit. Kegeln zum Beispiel: Dafür werden neun Plastikflaschen zur Hälfte mit Wasser befüllt und mit einem wasserfesten Marker die Ziffern 1 bis 9 auf die Etiketten gemalt. Ein Tennisball ersetzt die Bowlingkugel, und dann geht es los: Wer die Flaschen mit der höchsten Punktzahl umgeworfen hat, der hat gewonnen. Für die Fuchsjagd bindet sich ein Kind eine längere Schnur um den Bauch, an deren Ende ein Luftballon befestigt wird. Das ist der Fuchsschwanz, den es zu erhaschen gilt, und schon kann die wilde Jagd beginnen. Durch die Power Bande werden auch ganz klassische Spiele, die seit Generationen bei allen Kindern beliebt sind, wie zum Beispiel „Gummitwist“, „Hinkelkästchen“ und „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“ zu neuem Leben erweckt. Und wenn es einmal regnen sollte, kann man zu Hause „Mehltaucher“ spielen. Benötigt werden ein kleiner Berg aus Mehl auf dem Küchentisch und ein paar Gummibärchen auf dessen Gipfel. Jetzt wird von unten an dem Mehlhaufen mit Besteck gesäbelt und geschnitten. Wessen Gummibärchen durch diese Erosion in die Tiefe stürzt, der muss es, ohne die Hände zur Hilfe zu nehmen, mit den Lippen aus der Mehllawine retten und – aufessen.

Geschicklichkeit und Gleichgewicht

Nur nicht herunterfallen – das gilt nicht nur für die Gummibärchen, sondern auch für alle Kinder, die im Freien das Slacklining ausprobieren wollen. Dabei wird ein Band aus festem, dickem Gummi zum darauf Balancieren auf niedriger Höhe zwischen zwei Bäumen gespannt. Um die gesamte Strecke zu bewältigen, braucht man einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn – oder die helfende Hand eines anderen Kindes. „Viele dieser Spiele fördern das Miteinander“, erläutert Ilhem Ben Arar, Mitarbeiterin im Kompetenzcenter Sozialmanagement und Marketing der Unternehmensgruppe und Organisatorin des diesjährigen Ferienspiele-Programms. Teamgeist erfordert vor allem „Das Blatt wenden“, denn dabei stehen mehrere Kinder auf einer Plane und müssen diese gemeinsam umdrehen, ohne dass eines von ihnen umfällt oder den Boden betritt. Beim Rody-Reiten tritt hingegen jeder gegen jeden an und versucht, auf seinem aufblasbaren Gummipferd möglichst als Erster über die Ziellinie zu hüpfen. Alle diese Spiele können auch zu einem Bewegungsparcours kombiniert werden. Wer diesen Parcours meistert, bekommt eine Urkunde und einen kleinen Preis überreicht. „Durch das gemeinsame Erlebnis an diesen Spielenachmittagen wollen wir den Zusammenhalt der Kinder stärken“, so Ilhem Ben Arar: „Außerdem bieten wir ihnen damit Anregungen für eine sinnvolle Gestaltung ihrer Freizeit, damit sie diese nicht nur vor dem Bildschirm und an der Spielekonsole verbringen.“ Mitmachen bei der „Power Bande“ können alle Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, jüngere Teilnehmer müssen aus haftungsrechtlichen Gründen von ihren Eltern begleitet werden.

Termine 

Dienstag, 19. Juni 2018, Langen, Am Belzborn 7-9, 15 bis 19 Uhr
Mittwoch, 20. Juni 2018, Michelstadt, Stadtring 88, 15 bis 19 Uhr
Donnerstag, 21. Juni, Ober-Ramstadt, Goethestraße 1-9, 15 bis 19 Uhr  
Freitag, 22. Juni, Seligenstadt, Berliner Straße 28-32, 15 bis 19 Uhr
Montag, 25. Juni, Wiesbaden-Klarenthal, Hermann-Brill-Straße 12, 14-18 Uhr
Dienstag, 26. Juni, Wiesbaden-Europaviertel, Jean-Monnet-Straße 2/4, 15 bis 19 Uhr
Mittwoch, 27. Juni, Frankfurt-Schwanheim, Ingelheimer Straße, 15 bis 19 Uhr
Donnerstag, 28. Juni, Frankfurt-Niederrad, Heinrich-Seliger-Straße, 15 bis 19 Uhr
Freitag, 29. Juni, Frankfurt-Goldstein, Gehry-Siedlung, 15-19 Uhr
Montag, 2. Juli, Pfungstadt, Mühlstraße 71, 15-19 Uhr
Dienstag, 3. Juli, Pfungstadt, Wormser Straße 14, 15-19 Uhr
Mittwoch, 4. Juli, Darmstadt, Goethestraße 22-26/Hermannstraße 29-33
Donnerstag, 5. Juli, Darmstadt, Berliner Allee 14-34, 15-19 Uhr
Freitag, 6. Juli, Darmstadt, Pützenstraße 8-15/Dieburger Straße 1-3, 15-19 Uhr
Montag, 9. Juli, Mainz-Kastel, Castellumstraße 114-130, 15-19 Uhr
Dienstag, 10. Juli, Wiesbaden-Hochfeld, Weglache 27, 15-19 Uhr
Mittwoch, 11. Juli, Hattersheim-Okriftel, Buchenstraße 13-17, Taunusstraße 7-11, 
Erlenstraße 10-16, Grünfläche inmitten der Häuser, 15-19 Uhr
Donnerstag, 12. Juli, Rüsselsheim, Wilhelm-Sturmfels-Straße 14, 15-19 Uhr
Freitag, 13. Juli, Mörfelden-Waldorf, Bamberger Straße 14, 15-19 Uhr
Montag, 16. Juli, Sossenheim, Otto-Brenner-Straße 1-15, 15-19 Uhr
Dienstag, 17. Juli, Sossenheim, Carl-Sonnenschein-Straße, 15-19 Uhr
Mittwoch, 18. Juli, Offenbach-Bieber Waldhof, Am Michelsee 37-49, 15-19 Uhr
Donnerstag, 19. Juli, Frankfurt-Fechenheim, Bürgeler Straße 11, 
Büro „Unser Dieter“, 15-18 Uhr
Freitag, 20. Juli, Frankfurt-Sachsenhausen, Unter den Kastanien, 
Heimatsiedlung, 13.30-18 Uhr
Freitag, 27. Juli, Frankfurt-Zeilsheim, Rombergstraße 71-75, 15-19 Uhr
Montag, 30. Juli, Oberursel-Bommersheim, Langestraße 121, 15-19 Uhr