>

Nassauische Heimstätte verlängert Belegungsrechte in Eschborn

Bei der Vertragsunterzeichnung: Dr. Constantin Westphal (vorne li., Geschäftsführer Nassauische Heimstätte), Thomas Ebert (vorne re., Erster Stadtrat Eschborn) sowie (hinten v. li.) Servicecenter-Leiter Ralf Lang, Regionalcenter-Leiter Holger Lack (beide Nassauische Heimstätte), Harjono Karmino (Stadt Eschborn, Sachgebietsleiter Wohnen) und Karin Rebna (Stadt Eschborn, Fachbereichsleiterin). Foto: UGNHWS

Eschborn – Im vergangenen Jahr sind die Belegungsbindungen für 52 Wohneinheiten in der Odenwaldstraße 8-10 in Eschborn bei Frankfurt ausgelaufen. Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt hat vor wenigen Tagen einen Vertrag unterzeichnet, indem die Belegungsrechte für die 52 Wohneinheiten in der Odenwaldstraße für weitere 20 Jahre verlängert wurden. Die Belegungsbindung endet somit am 30. Juni 2038. Den Vertrag unterzeichneten Geschäftsführer Dr. Constantin Westphal für die Nassauische Heimstätte und Erster Stadtrat Thomas Ebert für die Stadt Eschborn. „Damit können wir gemäß unserem öffentlichen Auftrag wertvollen bezahlbaren Wohnraum in Eschborn weiterhin zur Verfügung stellen und einem wesentlichen Aspekt unseres Leitbilds entsprechen, indem wir ein verlässlicher und verantwortungsbewusster Partner für Mieter und Kommunen sind“, sagte Westphal.

Neubau-Projekt „Da Vinci Garten“
Vermietungsstart Neubau-Projekt „Da Vinci Garten“ in Frankfurt Bockenheim Bewerben Sie sich jetzt unter: www.davincigarten.de