>

Cube Real Estate veräußert Frankfurter Wohnimmobilie an Nassauische Heimstätte als Forward Deal

Foto: cube real estate

Leverkusen/Frankfurt, 02.10.2019 – Cube Real Estate hat ein Wohngebäude in der Frankfurter Goldsteinstraße an die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt im Rahmen eines Forward Deals verkauft. Über den Verkaufspreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. 
In dem ehemaligen Wohnheim in Niederrad sollen bis Ende 2020 auf einer Fläche von ca. 3.770 m² insgesamt 137 Apartments entstehen. Im Rahmen eines Nachhaltigkeitskonzepts der Cube Real Estate sowie der Nassauischen Heimstätte wird für das Gebäude der Energieeffizienzstandard KFW 55 umgesetzt. Für architektonische Akzente sorgt eine rote Fassade, was sich auch im Projektnamen Cube Ruby 923 widerspiegelt. „Die Appartements ergänzen unser Angebot in Frankfurt um Wohnungen für spezielle Zielgruppen“, erläutert Holger Lack, Leiter des Frankfurter Regionalcenters der Nassauischen Heimstätte. Die erhöhte Nachfrage nach Einpersonenhaushalten am Wirtschaftsstandort Frankfurt erreiche auch das Regionalcenter vermehrt. Junge Berufseinsteiger von außerhalb, Studenten, und auch Arbeitnehmer mit befristeten Arbeitsverträgen, die vorübergehend in Frankfurt Station machen, hat er als potenzielle Mieter im Auge. „Wir stehen noch am Anfang unserer Vermietungs- und Bewirtschaftungsstrategie und haben noch keine finalen Miethöhen festgelegt“, so Lack.
Das Wohnhaus ist das erste Projekt, das die Cube Real Estate in Frankfurt am Main initiiert hat. „Der frühzeitige Verkauf von Cube Ruby 923 an einen erfahrenen Bestandshalter wie die Nassauische Heimstätte spricht für die Qualität unserer Vorhaben. Auch bei diesem Projekt setzen wir auf eine gute Mikrolage mit einer entsprechenden Anbindung und einer hohen städtebaulichen Qualität, sodass unsere Produkte langfristig funktionieren“, sagt Jean-Marc Fey, Leiter An- und Verkauf der Cube Real Estate.
Der Verkäufer wurde von der Anwaltskanzlei Loschelder aus Köln vertreten. Der Käufer durch Kathmann & Gebhard aus Karlsruhe. Zudem begleitete das Maklerhaus NAI apollo die Transaktion.

Cube Real Estate GmbH
Die Cube Real Estate GmbH wurde im Jahr 2013 gegründet und versteht sich als mittelständischer Projektentwickler und Bauträger mit etwa 1 Milliarde Euro Entwicklungsvolumen an Projekten inkl. etwa 250 Millionen Euro an Service-Development- Mandaten. Hiervon befindet sich aktuell ein Projektvolumen in Höhe von etwa 150 Millionen Euro im Bau oder in Bauvorbereitung. Mittlerweile ist gemeinsam mit dem Gründer Tilman Gartmeier ein Team von rund 40 Mitarbeitern tätig. Der Fokus liegt neben der Entwicklung und dem Bau von Studentenwohnheimen und Apartmentanlagen auch im Bereich der Quartiers- sowie Baulandentwicklungen.

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt mit Sitz in Frankfurt am Main und Kassel bietet seit 95 Jahren umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wohnen, Bauen und Entwickeln. Sie beschäftigt rund 730 Mitarbeiter. Mit rund 58.000 Mietwohnungen in 128 Städten und Gemeinden gehört sie zu den führenden deutschen Wohnungsunternehmen. Das Regionalcenter Frankfurt bewirtschaftet rund 19.800 Wohnungen, darunter 16.000 direkt in Frankfurt. Bis 2023 sind Investitionen von rund 1,9 Milliarden Euro in Neubau von Wohnungen und den Bestand geplant. 4.900 zusätzliche Wohnungen sollen so in den nächsten fünf Jahren entstehen.


Pressekontakt:  

Cube Real Estate

Daniel Gabel               
Feldhoff & Cie. GmbH   
Tel.: +49 – 69 – 26 48 677 – 18  
Mobil: +49 – 152 21 90 33 48
E-Mail: dgnoSpam@feldhoff-cie.de

Nassauische Heimstätte

Jens Duffner
Tel. +49 – 69 – 6069 1321
Mobil: +49 – 178 600 1321
E-Mail: jens.duffnernoSpam@naheimst.de

Neubau-Projekt „Da Vinci Garten“
Vermietungsstart Neubau-Projekt „Da Vinci Garten“ in Frankfurt Bockenheim Bewerben Sie sich jetzt unter: www.davincigarten.de