Zum Hauptinhalt springen
Vorbildliche Bauten in Hessen

Zwei Projekte mit Beteiligung der NHW auf Shortlist

Unternehmensgruppe

Die Shortlist-Projekte der Architektenkammer Hessen (AKH) für die Auszeichnung Vorbildlicher Bauten im Land Hessen 2020 stehen fest. Die NHW ist mit zwei Projekten, an denen sie beteiligt ist, dabei!

Am 10. und 11. Februar 2021 tagte die internationale Jury unter Vorsitz von Prof. Dietmar Eberle, Baumschlager Eberle Architekten, und Mirjam Niemeyer, Helsinki Zürich Office GmbH. Aus 124 Projekteinreichungen wurden in mehreren Wertungsrundgängen 21 Shortlist-Projekte auf dem Gebiet des nachhaltigen Planen und Bauens nominiert, die in einer zweiten Phase des Auszeichnungs­verfahrens nun vor Ort besichtigt werden sollen.

Die Jury wählte das "Martini Quartier" in Kassel auf die Shortlist der Preiskategorie "Freiraum- und Landschaftsplanung" Auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei in Kassel wird derzeit ein innovatives Wohnquartier entwickelt. Die NHW baut dort als einer von mehreren Beteiligten 60 moderne und bezahlbare Mietwohnungen unterschiedlicher Größe sowie drei Gewerbeeinheiten.

Eine Shortlist-Nominierung für die Preiskategorie Neubau gab es für das Projekt "CUBITY – plus energy + modular future student living" in Frankfurt. Dabei handelt es sich um ein innovatives Wohnkonzept für Studierende von Studierenden. Architekturstudenten der TU Darmstadt haben es mit Prof. Annett Maud-Joppien im Rahmen des Solar Decathlon entwickelt. Realisiert hat es die Deutsche Fertighaus Holding auf dem Grundstück der Nassauischen Heimstätte in der Adolf-Miersch-Siedlung. Diese übernimmt auch die Bewirtschaftung des Gebäudes, Generalmieter ist das Frankfurter Studentenwerk. Das 250 Quadratmeter große Gebäude aus nachwachsenden Rohstoffen und einer Polycarbonat-Fassade ist nach dem Haus-im-Haus-Prinzip konstruiert. In einer großräumigen Halle sind sechs zweigeschossige Wohn-Cubes angeordnet.

Die Auszeichnung vorbildlicher Projekte ist Bestandteil einer gemeinsamen Nachhaltigkeitsstrategie der Hessischen Landesregierung und der AKH. Die innovativen und qualitätsvollen prämierten Projekte sollen PlanerInnen, BauherrInnen, Bauindustrie und Handwerk sowie Politik und Gesellschaft darin bestärken, gemeinsam an einem nachhaltigen Hessen zu arbeiten und einen Beitrag zur Umsetzung der Ziele und Vereinbarungen des Weltklimavertrags zu leisten.