Zum Hauptinhalt springen
Für Klimaschutz und Flutopfer

NHW spendet knapp 80.000 Euro

Unternehmensgruppe

12 Projekte in ganz Hessen erhalten insgesamt 59.000 Euro über die Online-Spendenplattform "Stark für dein Projekt". Zudem spendet die Unternehmensgruppe 20.000 Euro an die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

48 Bewerbungen von engagierten Privatpersonen, Vereinen und Institutionen sind bei der Spendenaktion "Stark für dein Projekt" der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt (NHW) eingegangen, die in diesem Jahr unter dem Motto "Nachhaltigkeit und Klimaschutz" stand. Bis zum 15. Juni 2021 konnten sich Akteure der Zivilgesellschaft über eine Spendenwebseite für ihr Projekt stark machen und sich um eine finanzielle Unterstützung bewerben. "Wir sind beeindruckt von den vielen Rückmeldungen aus dem ganzen Bundesland, aus ländlichen Gebieten ebenso wie aus den Städten. Menschen aus allen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten machen sich für den Erhalt unserer natürlichen Umwelt stark", sagt der Leitende NHW-Geschäftsführer Dr. Thomas Hain. "Bei der Vielzahl an Vorschlägen mussten wir uns für einige Projekte entscheiden und haben vor allem diejenigen gewählt, die in Sachen Klimaschutz eine Antwort im Kleinen, in der unmittelbaren Nachbarschaft bieten", so Hain weiter. "Viele der Projekte sind auch für unser Unternehmen und unsere Quartiere inspirierend. Denn Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Teil unserer Firmen-DNA – nicht zuletzt, da wir unseren Bestand energetisch modernisieren und bis 2050 klimaneutral entwickeln." Insgesamt werden 12 Projekte mit unterschiedlich hohen Spendensummen gefördert, die Gesamtsumme liegt in diesem Jahr bei 59.000 Euro. Ausgewählt wurden die Projekte durch eine sechsköpfige Jury, zu der neben den drei NHW-Geschäftsführern auch Frankfurts Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, Dr. Christian Hey vom Hessischen Umweltministerium und Felix Lüter, Leiter des NHW-Kompetenzcenters Nachhaltigkeitsmanagement, gehörten. Sie entschied auch über die Höhe der jeweiligen Spendensumme für jedes Projekt. Die höchste Einzelspendensumme in Höhe von 10.000 Euro erhielt der "Bienenbaum Wipfelpfad im Herzen Frankfurts" des Vereins Bienen-Baum-Gut. Er fördert die Entstehung und den Erhalt natürlicher Lebensräume für Bienen. Aufgrund bevorstehender Bauarbeiten am Frankfurter Ostbahnhof muss der dortige Bienenbaum Wipfelpfad umziehen. Mit der Spendensumme will der Verein den Pfad auf einem Ersatzgrundstück in der Innenstadt als Bildungsstätte für Schulen, Kindertagesstätten und alle Naturinteressierten neu, größer und nachhaltiger wieder aufbauen. Die Vereinsmitglieder und alle weiteren Spendenempfänger wurden in den vergangenen Tagen bereits über ihre Fördersummen informiert.

20.000 Euro für Opfer der Flutkatastrophe

Um Menschen in den von der Flutkatastrophe betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz Hilfe leisten zu können, hat die Geschäftsführung der NHW zudem eine Sonderspende auf den Weg gebracht. "Die schrecklichen Bilder aus Westdeutschland von Menschen, die in den Wassermassen alles verloren haben, die vielen Toten – das hat uns als Geschäftsführung sehr betroffen gemacht", erklären die NHW-Geschäftsführer Dr. Thomas Hain, Monika-Fontaine-Kretschmer und Dr. Constantin Westphal. "Daher haben wir uns entschlossen, 20.000 Euro über unseren Verband VdW südwest als Soforthilfe zu spenden, damit den Betroffenen in dieser schweren Stunde direkt und unbürokratisch geholfen werden kann."

Das ist die Online-Spendenplattform "Stark für dein Projekt"

Die NHW geht seit 2020 neue Wege bei der Spendenvergabe der Unternehmensgruppe. Die Online-Plattform "Stark für dein Projekt" bündelt seitdem Spendenanfragen, die das Unternehmen bislang auf unterschiedlichste Wege erreichten. Damit will die NHW die Bewerbung um die Gelder vereinfachen und für eindeutige Entscheidungskriterien sowie für mehr Chancengleichheit bei der Spendenvergabe sorgen. Der thematische Schwerpunkt der Aktion wechselt jährlich. Bewerber:innen haben auf der Webseite www.stark-fuer-dein-projekt.de die Möglichkeit, ihr Anliegen ausführlich vorzustellen, Bildmaterial und Dokumente hochzuladen und sich – wortwörtlich – für ihr Projekt stark zu machen. Die Entscheidung, welche Initiative mit welchem Betrag gefördert wird, trifft eine Fachjury. Jedes Jahr verteilt die NHW somit bis zu 60.000 Euro Spendengelder über die Online-Plattform.