Zum Hauptinhalt springen
WohnenVerantwortung
Hauseigene Regiewerkstätte

Die Handwerker der NHW

Sie sind Maler, Sanitärfachleute und Schreiner: Tagtäglich kümmern sich die 20 Handwerker der drei Regiewerkstätte der NHW in Frankfurt, Hanau und Wiesbaden um die fachgerechte Instandhaltung der Mietwohnungen.

Die Werkstätten der Unternehmensgruppe sind etwas ganz Besonderes. Keine andere Wohnungsgesellschaft besitzt eine vergleichbare betriebsinterne Handwerkerflotte. Bereits 1962 wurde der erste Regiebetrieb gegründet. Er befand sich damals im Frankfurter Stadtteil Eschersheim und war noch in einer Garage untergebracht. Doch das ist lange vorbei. Heute sind die Werkstätte moderne Betriebe, die wirtschaftlich arbeiten und zeitgemäß ausgestattet sind. Jeden Tag sind die Mitarbeiter auf Achse, begutachten, prüfen und setzen Wohnungen, Treppenhäuser und Außenanlagen instand. Allein 2017 erhielten die drei Regiewerkstätte die stattliche Zahl von 6.747 Sanitär- und 764 Schreineraufträgen. Zudem wurden 34 Treppenhäuser komplett renoviert. Von so vielen Aufträgen kann mancher Handwerksbetrieb nur träumen.

Regiewerkstatt Nordweststadt

In der Regiewerkstatt im Frankfurter Stadtteil Nordweststadt arbeiten drei Maler und fünf Installateure. Sie betreuen mehr als 12.000 Wohnungen. Geleitet wird die Werkstatt von Jan Kuligowski. „Bei uns klingelt ständig das Telefon“, sagt der gelernte Maler und Lackierer. „Fast immer sind es Mieter, die unsere Hilfe benötigen. Oftmals arbeiten wir auch mit dem RC Frankfurt zusammen.“ Sein Malerteam ist im Raum Frankfurt unterwegs, renoviert Treppenhäuser und führt Malerarbeiten durch. Er selbst kümmert er sich um die kaufmännische Abwicklung sowie gemeinsam mit Pia Petz unter anderem um die Lagerbuchhaltung für alle drei Werkstätten.

Wie in den anderen Regiewerkstätten sind die Installateure aus der Nordweststadt für Sanitärarbeiten und kleinere Reparaturarbeiten bis 250 Euro zuständig. Gelegentlich gibt es aber auch größere Aufträge wie beispielweise die Erneuerung aller Sanitäranlagen in einem Bad. „Zurzeit begleiten wir zudem Kollegen aus dem UB Modernisierung/Großinstandhaltung und den Servicecentern bei einer Baubegehung“, ergänzt Kuligowski. „Dabei kontrollieren wir auch, ob die Handwerksleistungen der Fachfirmen korrekt durchgeführt wurden.“

Regiewerkstatt Wiesbaden

Die Regiewerkstatt Wiesbaden ist ausschließlich für Sanitärarbeiten zuständig. Fünf Mitarbeiter kümmern sich tagtäglich um die Belange der Mieter. Meist sind es Kleinreparaturen, wie der Austausch von Armaturen oder der eines WCs, für die das Team gerufen wird. „Gelegentlich sind wir aber auch im Zuge von Mieterwechseln zur Modernisierung einer Wohnung vor Ort. Dann kann es passieren, dass wir die kompletten Sanitäranlagen erneuern müssen“, verdeutlicht Werkstattleiter Jörg Graf. Seit mehr als vier Jahren ist der Installationsmeister bei der Nassauischen Heimstätte angestellt.

Haben die Mieter Reparaturbedarf, melden sie sich im Rahmen des kostenlosen Reparaturservices direkt bei der Werkstatt. „Ich finde, es ist ein toller Service der Nassauischen Heimstätte, Kleinstreparaturen selbst zu übernehmen“, sagt Graf. „Bei anderen Wohnungsbaugesellschaften muss der Mieter dafür meist selbst zahlen.“ Das Büro der Regiewerkstatt Wiesbaden ist täglich von 7:00 Uhr bis 11:00 Uhr besetzt. Oftmals steht den ganzen Vormittag das Telefon nicht still. „Wir sind eben nicht nur Notdienst, sondern manchmal auch ein bisschen Seelsorger, gerade für die älteren Mieter“, verdeutlicht Graf. „Das gehört einfach mit zur Arbeit dazu.“

Regiewerkstatt Hanau

Als einziger der drei Betriebe verfügt die Regiewerkstatt Hanau über eine Schreinerwerkstatt. Dort arbeiten zwei Mitarbeiter, die restlichen fünf sind Sanitärfachleute. Die Hanauer Werkstatt leitet Nico Brettschneider: „Wir betreuen knapp 6.000 Wohnungen im Großraum Hanau, Offenbach und dem Umland“, sagt er. „Damit decken wir alle Aufträge im Rahmen des kostenlosen Reparaturservices ab.“ Die Schreiner in seinem Team kümmern sich um Fenster und Türen, oftmals reparieren sie aber auch Schlösser und Rollläden. Wie die Kollegen in den anderen Werkstätten führen die Sanitärinstallateure Kleinstreparaturen durch. Wenn es sein muss, erneuern sie aber auch alle Sanitäranlagen. Die Aufträge dafür erhalten sie vom RC Offenbach.