A- A A+ ENGLISH

Immobilienkaufmann/-frau

Immobilienkaufleute sind für die Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien und Grundstücken verantwortlich. Die hierzu notwendigen Tätigkeiten finden durch Verwaltungsarbeiten im Innendienst und Besichtigungen im Außendienst statt.

Aufgabenbereiche

– Verwalten und Bewirtschaften von Grundbesitz/Immobilien (Betriebskosten,
   Mietneuberechnungen, Mietverträge und Marktanalysen etc.)
– Erstellen der Finanzierungen eigener oder fremder Bauprojekte
– Modernisierungen und Sanierungen von Gebäuden hauptsächlich Wohngebäuden
– Maklertätigkeit, sprich Vermittlung von Immobilien; darunter fällt das Erstellen von
   Exposés und Objektbesichtigungen
– An- und Verkauf von Grundstücken und Gebäuden
– Mieter- und Vermietungsgespräche
– Steuerung und Kontrolle im Unternehmen (Jahresabschlüsse, Wirtschaftspläne,
   Steuerunterlagen vorbereiten)
– Gebäudemanagement (technische Gebäudebetreuung, Fuhrparkmanagement,
   Betriebskostenoptimierung)

Während der Ausbildung in der Unternehmensgruppe werden viele fachspezifische Seminare angeboten und es werden zahlreiche Abteilungen durchlaufen. So erhalten alle Auszubildende eine breit angelegte kaufmännische Grundlagenausbildung und ein hohes Maß an Spezialkenntnissen aus der Immobilienwirtschaft.

Voraussetzungen

– Freude am Umgang mit Menschen
– Teamfähigkeit und Aufgeschlossenheit
– Keine Abneigung gegen den Umgang mit Zahlen und Daten
– Interesse an kaufmännischen und rechtlichen Inhalten
– Abitur bzw. Fachhochschulreife

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Die Berufsschule findet in Unterrichtsblöcken an dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) statt. Hier wird sowohl fachspezifischer Unterricht in Form von verschiedenen Lernfeldern erteilt, als auch allgemeinbildender Unterricht (z.B. Politik und Wirtschaft, Deutsch und Englisch).

Unser aktueller Flyer zur Ausbildung.

Weitere Informationen unter www.immokaufleute.de